The Big Lebowski

  • ,
  • 113 Minuten,
  • Sprachen:

    • Deutsch
Darsteller:
Regie:
Genre:
  • Inhalt
  • Kritik
Los Angeles während des Zweiten Golfkriegs 1991: Jeff Lebowski (Jeff Bridges; True Grit - Vergeltung, Tron: Legacy), von seinen Freunden einfach nur der „Dude“ genannt, ist ein arbeitsloser Alt-Hippie, der es gerne ruhig angehen lässt. Statt zu arbeiten, hängt er lieber mit seinen beiden Freunden Theodore Donald „Donny“ Kerabatsos (Steve Buscemi; Fargo, Reservoir Dogs – Wilde Hunde) und dem Vietnamveteran Walter Sobchak (John Goodman; Argo, Roseanne) beim Bowling ab, raucht Joints und trinkt vornehmlich „White Russian“.


Ein Dude, White Russian, Bowling und Nihilisten


Doch eines Tags ändert sich sein ruhiges Leben schlagartig, als Schläger in seine Wohnung eindringen, Lebowskis Kopf in die Toilette stecken und dann auch noch auf seinen Teppich pinkeln. Es stellt sich heraus, dass die Gangster ihn mit einem anderen Lebowksi verwechselt haben, der ein Millionär sein soll. Lebowksi sucht den reichen Namensvetter auf und verlangt eine Entschädigung für den Schaden am Teppich. Der reiche Lebowksi hält den „Dude“ aber für einen schamlosen Penner und schickt ihn unter Spot wieder fort. Brandt (Philip Seymour Hoffman; Capote, Die Tribute von Panem – Catching Fire) begleitet den „Dude“ nach Draußen, im Garten lernt er noch Bunny kennen (Tara Reid; American Pie, Sharknado – Genug gesagt!), die junge Gattin des reichen Lebowski.

Wenig später wird Bunny entführt. Der reiche Lebowski wendet sich an den „Dude“ und engagiert ihn, um das Lösegeld von einer Million Dollar für seine entführte Gattin zu übergeben und falls möglich, die Entführer zu identifizieren. Lebowski und Walter glauben, dass der Millionär die Entführung möglicherweise nur vorgetäuscht hat.

Als bei der Lösegeldübergabe etwas schief geht, beginnt für den „Dude“ und seine Freunde eine verrückte Geschichte, in dessen Verlauf sie an Maude (Julianne Moore; Carrie, Boogie Nights), die feministische Tochter des reichen Lebowksi, den zwielichtigen Porno-Produzenten Jackie Treehorn (Ben Gazzara; Anatomie eines Mordes, Road House) und eine Bande düsterer Nihilisten aus Deutschland geraten…

Rechte: Universal Studios Inc. All Rights Reserved.

Gibt es einen Film, der das Prädikat Kult mehr verdient als The Big Lewboski? Wohl kaum! Die irrwitzige Komödie von den Brüdern Joel und Ethan Coen (No Country for Old Men, Fargo - Blutiger Schnee) zeigt Stars wie Jeff Bridges (True Grit - Vergeltung, Tron: Legacy), John Goodman (Argo, Roseanne) und Steve Buscemi (Fargo, Reservoir Dogs – Wilde Hunde) in Rollen, die man garantiert nie wieder vergessen wird.


The Big Lebowski – der Kultfilm der Coen-Brüder


Jeff Bridges brilliert als arbeitsloser, fauler Späthippie, der auf sein Äußeres schon lange keinen großen Wert legt und von Flower-Power und dem Drink „White Russian“ einfach nicht genug haben. Mit Walter, genial gespielt von John Goodman, trifft er auf das Gegenteil zu ihm. Walter ist kein Pazifist, vielmehr ist er am Vietnamkrieg hängen geblieben und versucht sich neuerdings als besonders frommer, konvertierter Jude, obwohl er wie Lebowski auch, eigentlich katholischer Pole ist. Walter schafft es keine fünf Minuten nicht über den Krieg zu reden und nimmt Regeln – besonders beim Bowling – sehr ernst. Wer nicht auf ihn hört, dem droht der Eintritt in die „Welt der Schmerzen“. Einfach nur köstlich. Und „Donny“ kommt bei zwei Freunden, wie dem Dude oder Walter einfach nie zum reden. Er sagt daher fast kein einziges Wort in dem Film, aber seine Mimik spricht dafür Bände.

Daneben tummeln sich noch mehr absurde Figuren in The Big Lewbowski, wie die radikale Feministin Maude Lebowski (Julianne Moore; Carrie, Boogie Nights), der angeblich pädophile Bowler Jesus Quintana (John Turturro; O Brother, Where Art Thou..., Transformers) und die deutschen Nihilisten Uli (Peter Stormare; Hänsel und Gretel: Hexenjäger, Fargo), Kieffer (Michael „Flea“ Balzary von „The Red Hot Chili Peppers“; Fear and Loathing in Las Vegas, Zurück in die Zukunft II) und Franz (Torsten Voges; Rent a Man, 8mm - Acht Millimeter), die sich mit der fiktiven Electro-Pop-Gruppe „Autobahn“ einen Namen gemacht haben wollen. Jede Figur bei The Big Lewboski ist ein absolutes Original – Bauchschmerzen vom Lachen sind gewiss!
The Big Lebowski Film online schauen bei maxdome - Video on Demand
Jeff Lebowski ist der "Dude": ein Hänger, ein Kiffer und ein Relikt aus der Althippiezeit. Seine Tage verbringt er am liebsten mit Joints, White Russians und Bowling mit seinen Freunden, allen voran der Vietnamveteran Walter Souchak. Eines Tages wird der Dude aufgrund der Namensgleichheit für den Millionär Lebowski gehalten. Schläger dringen bei ihm ein, stopfen ihn in die Toilette und pinkeln auf seinen Teppich. Bei dem Versuch, eine Entschädigung zu erhalten, engagiert der im Rollstuhl sitzende Millionär ihn kurz darauf, seine entführte Gattin Bunny zu suchen bzw. das Lösegeld zu überbringen ...

© 2014 maxdome GmbH - alle Rechte vorbehalten, maxdome trägt ein ICRA-Label

Sorry

Schließen

Login

Neu bei maxdome?

Über 50.000 Videos, viele Filme im HD und Originalversion, keine Werbung, 100% legal und auf Ihrem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC nutzbar.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern