George Clooney Filme

Geburtsname: George Timothy Clooney
Geburtstag: 6. Mai 1961, Lexington, Kentucky (USA)
Wichtigste Auszeichnungen: 2 Oscars, 5 Oscar-Nominierungen, 4 Golden Globe Awards, People's Choice Award, Goldene Kamera, MTV Movie Award

Mini-Biographie:

Der US-amerikanische Schauspieler, Regisseur und Filmproduzent George Clooney gehört zu den erfolgreichsten Darstellern in Hollywood. Weltruhm erlangte er zunächst als Darsteller des Kinderarztes Doug Ross in der Fernsehserie Emergency Room. Zu seinen größten Kinoerfolgen zählt unter anderem Ocean's Eleven. Sein neuester Film Monuments Men - Ungewöhnliche Helden (Kinostart Frühjahr 2014) wurde in Deutschland gedreht.

Mehr >

Filme mit George Clooney

Beste Filmzitate von George Clooney

"Mir geht's prächtig. Die Sonne scheint mir aus dem Arsch."
George Clooney als Seth Gecko in From Dusk Till Dawn

Rusty: "Kleiner Tipp: Versuch mal, das Gewicht zu halten."
Danny: "Und Du gib komm endlich zur Ruhe, schaff' Dir ein paar Kinder an!"
George Clooney als Danny mit Brad Pitt als Rusty in Ocean's 13

"Meine Freunde denken, nur weil ich auf Hawaii wohne, lebe ich im Paradies. Wir schlürfen hier nur Mai-Tais und gehen surfen. Das letzte Mal gesurft bin ich ... vor 15 Jahren."
George Clooney als Matt King in The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten

Wichtigste Auszeichnungen

2015: Golden Globe Award für sein Lebenswerk
2013: Oscar als Produzent für Argo als bester Film
2012: Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller für The Descendants und Golden Globe Award als bester Hauptdarsteller für The Descendants
2010: Oscar-Nominierung als bester Schauspieler für Up in the Air
2008: People's Choice Award für Ocean's 13
2008: Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller für Michael Clayton
2006: Oscar für Syriana als bester Nebendarsteller, zwei Oscar-Nominierungen in den Kategorien beste Regie und bestes Drehbuch für Good Night, and Good Luck und Golden Globe Award als bester Nebendarsteller für Syriana
2001: Golden Globe Award als bester Hauptdarsteller für O Brother, Where Art Thou?
2000: Goldene Kamera
1996: MTV Movie Award als bester Nachwuchsschauspieler für From Dusk Till Dawn

 

George Clooney Biographie

Die Arbeit vor der Kamera wird George Clooney praktisch in die Wiege gelegt. Als Sohn von Nicholas Joseph Clooney, der in Illinois als Fernsehmoderator arbeitet, und Nina Bruce Warren kommt George Clooney 1961 in Lexington im Bundesstaat Kentucky zur Welt. Schon im Alter von fünf Jahren assistiert George Clooney seinem Vater bei einer Quiz-Show, indem er ihm die Tafeln mit den Texten reicht. In den 1980er-Jahren beginnt die Schauspielkarriere von George Clooney, und zwar zunächst beim Fernsehen. Unterstützung bekommt George Clooney dabei von seiner Tante, der Sängerin Rosemary Clooney, die mit dem Schauspieler José Ferrer (Lawrence von Arabien, Der Wüstenplanet) verheiratet ist. Dennoch beginnt der Einstieg von George Clooney in das Filmgeschäft eher schleppend. Eine gewisse Bekanntheit erreicht er durch seine Rolle in der Fernsehserie Roseanne, in der George Clooney Booker Brooks, den Chef von Roseanne spielt. Davon abgesehen tritt er in einigen Pilotfilmen zu Fernsehserien auf, die allerdings floppen. Auch die vereinzelten Kinofilme, in denen George Clooney in den 1980er-Jahren zu sehen ist - etwa Die Rückkehr der Killertomaten von 1988 - reißen das Publikum nicht vom Hocker.

Das Blatt wendet sich Mitte der 1990er-Jahre. George Clooney wird für die Krankenhaus-Serie Emergency Room gecastet. In der Rolle des Kinderarztes Doug Ross erlangt George Clooney einen Bekanntheitsgrad, der ihm nun auch Engagements in großen Kino-Produktionen verschafft. 1996 spielt George Clooney in der Komödie Tage wie dieser die männliche Hauptrolle an der Seite von Michelle Pfeiffer (Scarface, Die Hexen von Eastwick). Zu einem riesigen Sprung verhilft George Clooney im selben Jahr die Rolle des Seth Gecko in dem Streifen From Dusk Till Dawn von Quentin Tarantino (Pulp Fiction, Kill Bill - Volume 1&2) und Robert Rodriguez (Sin City, Machete), der zum Kultfilm wird. Mit Robert Rodriguez arbeitet George Clooney 2001 auch bei Spy Kids zusammen, allerdings nur in einer Nebenrolle - die Hauptrolle wird mit Antonio Banderas (Philadelphia, Evita) besetzt.

Als endgültiger, internationaler Durchbruch von George Clooney gilt der 1997 produzierte Blockbuster Batman und Robin, in dem er als Batman auftritt. Mit dabei sind unter anderem Uma Thurman (Pulp Fiction, Kill Bill Volume 1&2), Chris O'Donnell (Der Duft der Frauen, Batman Forever) und Arnold Schwarzenegger (Der Terminator, The Expendables 2).

Ocean's Eleven: George Clooney und Steven Soderbergh starten durch

Einen weiteren Meilenstein in Hollywood schafft George Clooney, als er beginnt, mit dem Regisseur Steven Soderbergh (Sex, Lügen und Video, Out of Sight) zusammenzuarbeiten. George Clooney und Steven Soderbergh werden Geschäftspartner, im Jahr 2000 gründen sie die gemeinsame Produktionsfirma Section Eight Productions. 2001 spielt George Clooney außerdem die Hauptfigur in Ocean's Eleven, dem bis dahin erfolgreichsten Film von Steven Soderbergh. In der Komödie schlüpft George Clooney in die Rolle des Daniel Danny" Ocean. Wieder spielt er mit den großen Stars aus Hollywood zusammen. Zu den Darstellern des Films zählen Matt Damon (Good Will Hunting, Die Bourne Identität), Andy Garcia (Der Pate - Teil 3, Der rosarote Panther), Brad Pitt (Fight Club, Mr. & Mrs. Smith) und Julia Roberts (Pretty Woman, Notting Hill). Zu sehen ist in Oceans's Eleven auch Wladimir Klitschko, der sich gelegentlich gern einmal auf der Kino-Leinwand präsentiert - etwa in Keinohrhasen und Zweiohrküken.

 Ocean's Eleven wird zum Kassenknüller. Insgesamt spielt der Film mehr als 450 Millionen Dollar ein. 2004 kommt mit Ocean's 12 die Fortsetzung ins Kino. Das Star-Aufgebot wird dabei um Catherine Zeta-Jones (Die Maske des Zorro, Das Geisterschloss) und Bruce Willis (Das fünfte Element, Stirb langsam) ergänzt, das Team aus dem ersten Teil spielt ebenfalls wieder mit. Die dritte Folge, Ocean's 13, erscheint 2007. Julia Roberts fehlt hier zwar, dafür kommt ein weiterer Hollywood-Star hinzu: Al Pacino (Der Pate I-III, Im Auftrag des Teufels). Alle drei Folgen sind international erfolgreich. George Clooney wird mit seiner Rolle als Daniel Ocean zu einem der bestbezahlten Schauspieler in Hollywood. Schon für den ersten Teil bekommt George Clooney eine Gage von 20 Millionen Dollar. Die Hauptrolle erhält George Clooney in allen drei Folgen der Reihe, Ocean's Eleven, Ocean's 12 und Ocean's 13. Aus der gemeinsamen Produktionsfirma mit Steven Soderbergh steigt George Clooney aber bereits 2006 wieder aus, noch bevor Ocean's 13 in die Kinos kommt. Er gründet mit seinem Schauspielerkollegen Grant Heslov (Staatsanwälte küsst man nicht, Staatsfeind Nr. 1) die Produktionsfirma Smokehouse Pictures. Grant Heslov hat übrigens bei den Nespresso-Werbespots mit George Clooney und mit John Malkovich (Gefährliche Liebschaften, Per Anhalter durch die Galaxis) Regie geführt.

George Clooney und sein Hang zum Absurden

Bekannt ist George Clooney unter anderem dafür, dass er gern den schrägen Vogel spielt. Um seinem Image als Schönling und Frauenheld entgegenzusteuern, das ihm spätestens seit seiner Wahl zum Sexiest Man Alive 1997 anhaftet, übernimmt George Clooney immer wieder Rollen, die ins Absurde abdriften. Schon 1999 nimmt George Clooney in South Park: Der Film - größer, länger, ungeschnitten einen Job als Synchronsprecher an. Ein Jahr später erreicht George Clooney in O Brother, Where Are Thou? - Eine Mississippi-Odyssee Kultstatus. Regie führen hier Joel und Ethan Coen, besser bekannt als die Coen-Brüder (Fargo, The Big Lebowski), unter den Darstellern befinden sich neben George Clooney unter anderem John Goodman (Blues Brothers, Coyote Ugly) und Tim Blake Nelson (Minority Report, Lincoln). Dabei hat O Brother, Where Are Thou? - Eine Mississippi-Odyssee durchaus Anspruch: Der Film parodiert die Odyssee und orientiert sich an der Vorlage von Homer, dem antiken, griechischen Dichter. Die Geschichte wird aber so verrückt inszeniert, dass auch Cineasten, die nicht unbedingt klassische Bildung suchen, bestens unterhalten werden.

In der Satire Three Kings - Es ist schön König zu sein, die 1999 in die Kinos kommt, begibt sich George Clooney als Soldat im Golfkrieg zusammen mit Mark Wahlberg (Planet der Affen, Departed - Unter Feinden), dem Rapper Ice Cube, der sich gelegentlich gern als Schauspieler präsentiert (Anaconda, 21 Jump Street) und Spike Jonze (Being John Malkovic, Jackass) auf die Suche nach dem Gold von Saddam Hussein. Ähnlich abgedreht geht es in dem Streifen Männer, die auf Ziegen starren von 2009 zu. Hier spielt George Clooney die Hauptrolle, unterstützt von Ewan McGregor (Trainspotting, Star Wars Episode I, II und III), dem Dude" Jeff Bridges (The Big Lebowski, Crazy Heart), Kevin Spacey (TV-Serie House of Cards, American Beauty) und Stephen Lang (Letzte Ausfahrt Brooklyn, Avatar - Aufbruch nach Pandora). In der Satire, die im Irakkrieg spielt, behauptet George Clooney, durch Blicke Hamster töten zu können und schafft es dann tatsächlich, eine Ziege umzubringen - allein dadurch, dass er sie anschaut.

George Clooney, der smarte Komiker

Aber auch in gängigen Komödien ist George Clooney immer wieder vertreten - natürlich als Hauptdarsteller. In Out of Sight spielt er 1998 einen pazifistischen Bankräuber. Die weibliche Hauptfigur ist Jennifer Lopez, die neben ihrer Musikkarriere ebenfalls immer wieder auf der Kinoleinwand zu sehen ist (Wedding Planner - Verliebt, verlobt, verplant; Das Schwiegermonster). Als ein von der Midlife-Crisis geplagter Scheidungsanwalt bringt George Clooney das Publikum in Ein unmöglicher Härtefall,in dem neben Catherine Zeta-Jones auch Geoffrey Rush (Shakespeare in Love, Filmreihe Fluch der Karibik) mitwirkt, zum Schmunzeln. 2008 gibt George Clooney in Ein verlockendes Spiel den Kapitän einer Football-Mannschaft aus den 1920er Jahren, der versucht, mit einem Kriegsveteranen als Spieler Medienrummel zu erzeugen und um die Gunst einer Sportjournalistin buhlt. Die weibliche Hauptrolle übernimmt Renée Zellweger (Bridget Jones, Jerry Maguire - Spiel des Lebens). Wieder unter der Regie der Coen-Brüder spielt George Clooney im gleichen Jahr die Figur des Harry Pfarrer in der Krimikomödie Burn After Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?, die von der Kritik hoch gelobt wird. Lorbeeren für ihre schauspielerische Leistung ernten in dem Film auch seine Partnerin Frances McDormand (Zwielicht, Almost Famous - Fast berühmt), John Malkovich und Brad Pitt.

Action-Filme, Thriller, Katastrophenfilme - George Clooney als Held

Die Rollen von George Clooney sind sehr vielfältig. George Clooney kann sich in nahezu jedem Genre bewegen. Mit zu George Clooneys Repertoire gehören auch klassische Action-Filme, in denen er die Hauptfigur darstellt. 1997 spielt er etwa in Projekt: Peacemaker neben Nicole Kidman (Eyes Wide Shut, Die Frauen von Stepford) und Armin Mueller-Stahl (Das Geisterhaus, Akte X - Der Film). In dem Katastrophenfilm Der Sturm stellt George Clooney im Jahr 2000 den heldenhaften Kapitän eines Fischerboots dar, der unter anderem mit Mark Wahlberg und Diane Lane (Untreu, Man of Steel) besetzt ist. In dem Thriller The Good German - In den Ruinen von Berlin spielt George Clooney 2006 einen amerikanischen Journalisten im Nachkriegsdeutschland, der in mysteriöse Machenschaften verwickelt wird. In der weiblichen Hauptrolle ist Cate Blanchett (Aviator, Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels) zu sehen, als Partner von George Clooney tritt Tobey Maguire (Filmreihe Spider-Man, Der große Gatsby) auf. Der Film gehört, obwohl er durchaus spannend ist, allerdings nicht zur Gattung des typischen Popcorn-Kinos. Er ist in schwarz-weiß gedreht, spielt vor allem in seiner Schlussszene auf den Humphrey-Bogart-Klassiker Casablanca an und gilt als künstlerisch wertvoll. Von der Kritik gelobt wird auch der 2013 in 3D produzierte Actionthriller Gravity, in dem George Clooney neben Sandra Bullock (Die Jury, Selbst ist die Braut) und Ed Harris (Apollo 13, A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn) spielt.

George Clooney macht anspruchsvolle Filme

Nachdem George Clooney sich in Hollywood etabliert hat, widmet er sich zunehmend anspruchsvollen Filmen - und ist auch hier erfolgreich. Schon 1998 übernimmt er in dem Kriegsdrama Der schmale Grat, in dem unter anderem Sean Penn (Dead Man Walking - Sein letzter Gang, Inside Hollywood) und Nick Nolte (Nur 48 Stunden, Kap der Angst) mitspielen, eine Nebenrolle. 2007 verkörpert er in dem Politthriller Michael Clayton den gleichnamigen Anwalt. Als Nebendarstellerin zu sehen ist in dem Film auch Tilda Swinton (Vanilla Sky, Die Chroniken von Narnia). Die Rolle bringt Tilda Swinton einen Oscar ein. In dem ebenfalls politischen Film The Ides of March - Tage des Verrats spielt George Clooney den amerikanischen Präsidenten neben Ryan Gosling (Mord nach Plan, Blue Valentine), der als Pressesekretär in einen Sog von Korruption verwickelt wird. Anspruchsvoll ist auch das Drama The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten, das 2011 in die Kinos kommt. Besetzt ist der vielfach ausgezeichnete Film unter anderem mit Shailene Woodley, die vorwiegend aus dem Fernsehen bekannt ist (O.C., California, CSI: NY), und Judy Greer (Was Frauen wollen, Carrie).

George Clooney kann fast alles - der Produzent und Regisseur

Vor allem bei anspruchsvollen Filmprojekten ist George Clooney nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera aktiv. Regie führt George Clooney zum ersten Mal 2002 in dem Film Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind, in dem neben ihm selbst große Hollywood-Stars wie Julia Roberts, Brad Pitt und Matt Damon auftreten und unter anderem Drew Barrymore (Scream, Drei Engel für Charlie), Maggie Gyllenhaal (The Dark Knight, 40 Tage und 40 Nächte) und Rutger Hauer (Blade Runner, Batman Begins) mitspielen. Unter der Regie von George Clooney entsteht 2005 der politische Film Good Night, and Good Luck, der auf realen, historischen Ereignissen beruht und die McCarthy-Zeit behandelt. Auch das Drehbuch stammt zum Teil aus der Feder von George Clooney. Besetzt ist das in schwarz-weiß gedrehte Werk mit David Strathairn (Whistleblowers - In gefährlicher Mission, Lincoln), Robert Downey junior (Filmreihe Iron Man, Filmreihe Sherlock Holmes) und Patricia Clarkson (Das Versprechen, Shutter Island). Die Regie übernimmt George Clooney außerdem in den Filmen Ein verlockendes Spiel und The Ides of March - Tage des Verrats.

In seinem neuesten Werk Monuments Men - Ungewöhnliche Helden ist das Allround-Talent George Clooney Hauptdarsteller, Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Gedreht wird der Film, in dem unter anderem auch Bill Murray (Und täglich grüßt das Murmeltier, Lost in Translation), Matt Damon (Der Soldat James Ryan, Der Marsianer – Rettet Mark Watney) und John Goodman (TV-Serie Roseanne, The Big Lebowski) mitspielen, übrigens hauptsächlich in Deutschland. Die Innenszenen sind zum großen Teil im Studio Babelsberg in Potsdam aufgenommen. Als Produzent unterstützt George Clooney aber auch seine Kollegen. In dem von George Clooney produzierten Film Argo bekommt Ben Affleck (Armageddon - Das jüngste Gericht, Pearl Harbor) nicht nur herausragende Kritiken als Schauspieler, sondern macht auch als Regisseur auf sich aufmerksam. Doch auch George Clooney erntet Lorbeeren und kann sich mit Argo 2013 über einen Oscar in der Kategorie Bester Film freuen.

Futuristisch geht es für George Clooney weiter in dem Science-Fiction-Film A World Beyond Tomorrowland (2015; mit Hugh Laurie, Britt Robertson), in dem er als Erfinder gegen eine Maschine und ein paar Androiden gegen das Ende der Welt kämpft. In der von den Coen-Brüdern (The Big Lebowski, Fargo) produzierten Filmkomödie Hail, Caesar! (2016; mit Josh Brolin, Ralph Fiennes und Scarlett Johansson) spielt der Hollywood-Star einen fiktiven und vor allem entführten Hollywood-Star, der durch sein Fehlen das ganze Studio auf den Kopf stellt. Die Komödie gibt einen herrlichen Einblick in die filmische Traumwelt der 1950er Jahre und zeigt, dass in Hollywood auch damals nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen war. Und auch in seinem nächsten Projekt Money Monster (2016; mit Julia Roberts, Dominic West und Caitriona Balfe) wird George Clooney entführt. Er spielt darin den Börsenguru und Showmaster Lee Gates. Jener Gates gab in seiner Show einen todsicheren Anlagetipp zu einer aufstrebenden Firma. Genau jene Firma steht jedoch plötzlich vor der Pleite und dessen Aktien damit im Sturzflug. Der junge Mann Kyle Budwell (Jack O’Connell; 300: Rise of an Empire, Unbroken) investierte jedoch auf Gates Tipp hin sein komplettes Erbe in diese Aktie und steht nun mit leeren Händen da – zumindest rein finanziell gesehen. Stattdessen hat er nun in einer Hand eine Pistole und in der anderen Hand eine Sprengstoffweste, die er Lee Gates überstülpt – für George Clooney wahrlich ein hoch explosiver Film!

George Clooney und die Frauen

Nicht nur wegen seiner schauspielerischen Leistungen ist George Clooney vor allem beim weiblichen Publikum beliebt. Zweimal wird George Clooney zum Sexiest Man Alive gekürt, 1997 und 2006. Trotzdem oder auch gerade deswegen scheint das Liebesglück von George Clooney etwas wankelmütig zu sein. Für kurze Zeit war George Clooney mit der Schauspielerin Talia Balsam (Das Spiel der Macht, TV-Serie Without a Trace - Spurlos verschwunden) verheiratet. Es folgten Beziehungen mit Krista Allen (Emanuelle, Die Wutprobe), dem Model Elisabetta Canalis und der ehemaligen Wrestlerin Stacy Keibler. Doch keine der Beziehungen von George Clooney ist von langer Dauer. Am 27. September 2014 traute sich George Clooney nun ein weiteres Mal. Die Glückliche ist die 17 Jahre jüngere britisch-libanesische Juristin Amal Alamuddin. Die beiden gaben sich das Ja-Wort in Venedig.

Alle maxdome Stars

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen