Channing Tatum Filme

Geburtsname: Channing Matthew Tatum
Geburtstag: 26. April 1980, Cullman, Alabama (USA)
Wichtigste Auszeichnungen: 4 Teen Choice Award, 1 Jupiter, Sexiest Man Alive

Mini-Biographie:

Channing Tatum ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Produzent, Tänzer und Fotomodell. Zu seinen bedeutendsten Auftritten zählt die Rolle des Duke in G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra. 2012 und 2015 spielt Channing Tatum die Titelrolle in der Filmreihe Magic Mike von Steven Soderbergh. Die Filme beruhen auf eigenen Erlebnissen von Channing Tatum, der selbst einmal als Stripper arbeitete. In den letzten Jahren emanzipierte sich Channing Tatum vom Teenager-Kino immer weiter und bewies mit Filmen wie Foxcatcher oder The Hateful Eight, dass er auch erwachsene Cineasten ins Kino locken kann.   

Mehr >

Filme mit Channing Tatum

Beste Filmzitate von Channing Tatum

"So viele Ein-Dollar-Noten."
"Da ist auch ein Fünfer drunter."
"Keine Zwanziger?"
"Du willst nicht wissen, was ich für'n Zwanziger mache ..."
Channing Tatum als Magic Mike weckt die Fantasie von Cody Horn als Brooke in Magic Mike (2012)

"Alles, was ich will, ist bei dir zu bleiben. Aber wie kann ich?"
Channing Tatum alias John Tyree in Das Leuchten der Stille (2010)

"Eigentlich ist es egal, wo du bist. Der Mond ist nie größer als dein Daumen."
Channing Tatum alias John Tyree in Das Leuchten der Stille (2010)

Wichtigste Auszeichnungen

2016: Goldene Himbeere-Nominierung als Schlechtester Schauspieler für Jupiter Ascending
2015: Teen Choice Award als Beliebtester männlicher Schauspieler des Sommers für Magic Mike XXL
2014: Jupiter als Bester internationaler Darsteller für White House Down
2012: Sexiest Man Alive des People Magazine
2010: Teen Choice Award als Bester Schauspieler für G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra 2008: Teen Choice Award als Bester Schauspieler für Stop-Loss und Teen Choice Award als Bester Film für Step Up to the Streets
2006: Sonderpreis der Jury des Sundance Film Festivals für Kids - In den Straßen von New York 

Channing Tatum Biographie

Channing Matthew Tatum wird am 26. April 1980 in Cullman, Alabama geboren. Der Vater von Channing Tatum, Glenn Tatum, ist im Baugewerbe tätig, seine Mutter Kay Tatum arbeitet für eine Fluggesellschaft. Channing Tatum, der  englische, französische, deutsche, irische und vermutlich auch indianische Wurzeln hat, wächst gemeinsam mit seiner älteren Schwester Paige auf einer Farm auf. Später zieht die ganze Familie nach Tampa, Florida. Als Kind spielt Channing Tatum gerne Baseball und Fußball, darüber hinaus versucht er sich in verschiedenen Kampfsportarten. Als einer der besten Sportler seiner High School bekommt Channing Tatum ein Stipendium für das Glenville State College" in West Virginia. Channing Tatum lehnt das Stipendium aber ab und arbeitet stattdessen fortan als Bauarbeiter, Hypothekenmakler und Verkäufer.

Channing Tatum als Tänzer und Model

Ursprünglich ist Channing Tatum kein Schauspieler. Im Jahr 2000 beginnt Channing Tatum seine Karriere als Tänzer im Musikvideo She Bangs" von Ricky Martin (TV-Serie Glee). Auch als Model ist Channing Tatum erfolgreich und in diversen Kampagnen namhafter Marken zu sehen, darunter Dolce & Gabbana, Emporio Armani, Abercrombie & Fitch, Pepsi und Nautica. Nach den erfolgreichen ersten Schritten im Modelbereich unterschreibt Channing Tatum einen Vertrag bei einer Modelagentur in Miami, verliert dabei aber auch seine anderen Interessen nicht aus den Augen.

Die Schauspielkarriere des Channing Tatum

Vier Jahre nach seinem Auftritt in Ricky Martins Musikvideo gibt Channing Tatum endlich sein Debüt als Schauspieler: 2004 spielt er in einer Folge von CSI: Miami (2002-2012, mit David Caruso und Emily Procter) mit. Kurze Zeit später bekommt Channing Tatum eine Rolle im Basketballfilm Coach Carter (2005, mit Samuel L. Jackson und Rob Brown) angeboten. Ebenfalls 2005 ist Channing Tatum gemeinsam mit Anne Hathaway (Les Misérables, The Dark Knight Rises) im Independentfilm Havoc (2005, mit Joseph Gordon-Levitt und Bijou Philipps) zu sehen. Im selben Jahr übernimmt Channing Tatum eine kleinere Rolle in Krieg der Welten (2005, mit Tom Cruise, Dakota Fanning und Tim Robbins). 2006 spielt Channing Tatum an der Seite von Robert Downey Jr. (Iron Man, Sherlock Holmes: Spiel im Schatten) und Rosario Dawson (Trance - Gefährliche Erinnerung, Percy Jackson - Diebe im Olymp) in Kids - In den Straßen von New York (2006, mit Shia LaBeouf und Melonie Diaz). Für den Film wird das gesamte Schauspielensemble mit dem Sonderpreis des Sundance Film Festivals ausgezeichnet. Außerdem bringt Channing Tatum seine Darstellung des jungen Antonio eine Nominierung für den Breakthrough Award bei den Gotham Awards ein.
Einen Teen Choice Award erhält Channing Tatum für seine Darstellung des Soldaten Steve Shriver im Kriegsdrama Stop-Loss (2008, mit Ryan Philippe, Joseph Gordon-Levitt und Rob Brown) von Regisseurin Kimberly Pierce (Carrie, Boys Don't Cry). Channing Tatum hat sich in Hollywood inzwischen einen Namen gemacht. Das beweisen vor allem Filme wie Public Enemies (2009, mit Marion Cotillard und Jason Clarke) von Michael Mann (Miami Vice, Collateral). Darin hat Channing Tatum eine kleinere Rolle neben Hollywood-Größen wie Johnny Depp (Film-Reihe Der Fluch der Karibik, Dark Shadows) und Christian Bale (American Hustle, Batman Begins). Im selben Jahr spielt Channing Tatum die Hauptrolle im Actiondrama Fighting (2009, mit Terrence Howard und Zulay Henao), für das er für den Teen Choice Award als bester Schauspieler nominiert wird. 2011 überzeugt Channing Tatum in der Rolle des Marcus Flavia Aquila im Historienfilm Der Adler der neunten Legion (2011, mit Jamie Bell und Donald Sutherland). In Ein Cop mit dunkler Vergangenheit - The Son of No One (2011, mit Ray Liotta und Katie Holmes) spielt Channing Tatum die Hauptrolle an der Seite von Al Pacino (Der Duft der Frauen, Film-Reihe Der Pate) und Juliette Binoche (Chocolat - Ein kleiner Biss genügt, Der englische Patient). Ein Jahr darauf folgen der Action-Thriller Haywire (2012, mit Ewan McGregor und Michael Fassbender) mit Michael Douglas (Wall Street, Liberace - Zu viel des Guten ist wundervoll) und die Komödie 21 Jump Street (2012, mit Jonah Hill und Brie Larson). Unter der Regie von Steven Soderbergh (Ocean's Eleven, 12  + 13, Contagion) ist Channing Tatum im Jahr 2013 im Thriller Side Effects - Tödliche Nebenwirkungen (mit Jude Law und Catherine Zeta-Jones) zu bewundern, ebenso wie im Action-Thriller White House Down (2013, mit Jamie Foxx und Maggie Gyllenhaal) von Regisseur Roland Emmerich (The Day After Tomorrow, Godzilla).

Channing Tatum und seine Tanz- und Liebesfilme

Dass Channing Tatum sehr wandelbar ist, beweisen auch seine Tanz- und Liebesfilme. In Step Up (2006, mit Jenna Dewan und Damaine Radcliffe) spielt Channing Tatum einen Straßentänzer, der gemeinnützige Arbeit leisten muss und dabei in einer Tanzschule landet, wo er sich in seine Partnerin verliebt. Zwei Jahre später folgt die Fortsetzung des Teenie-Filmes mit dem Tanzfilm Step Up To The Streets (2008, mit Briana Evigan und Robert Hoffman), in dem Channing Tatum nur noch eine Nebenrolle übernimmt. Besonders positiv fallen die Kritiken zu den Filmen nicht aus. Etwas besser kommt hingegen die Liebeskomödie She's the Man - Voll mein Typ! (2006, mit Laura Ramsey und Vinnie Jones) an. Was allerdings in erster Linie an der Leistung der Hauptdarstellerin Amanda Bynes (Einfach zu haben, Hairspray) liegt. Obwohl die Liebe nicht unbedingt das Thema zu sein scheint, das Channing Tatum gut liegt, versucht er es mit Das Leuchten der Stille (2010, mit Richard Jenkins und Henry Thomas) unter der Regie von Lasse Hallström (Hachiko - eine wunderbare Freundschaft, Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa) erneut. In der Literaturverfilmung des Bestsellers von Nicholas Sparks mimt Channing Tatum den Soldaten John Tyree, der einfach nicht von seiner geliebten Savannah (Amanda Seyfried; The Big Wedding, Les Misérables) lassen kann. Besonders gut ist auch dieser Film nicht. Und trotzdem wagt Channing Tatum mit Für immer Liebe (2012, mit Rachel McAdams und Jessica Lange) wieder einen Versuch im Romantik-Genre. Mit Erfolg: Endlich freut sich auch die Kritik über einen Liebesfilm mit Channing Tatum.

Channing Tatum in G.I. Joe

Eine seiner besten Rollen spielt Channing Tatum in G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra (2009, mit Joseph Gordon-Levitt und Christopher Eccleston). In dem Actionfilm stellt Channing Tatum Duke dar, der gemeinsam mit seinem Freund  Ripcord (Marlon Wayans; Ghost Movie, Taffe Mädels) die Auslieferung von Sprengköpfen einer neuartigen Nuklearwaffe überwachen soll. Dabei kommt ihnen die Baroness in die Quere, die Duke als Ana Lewis (Sienna Miller; The Edge of Love, Der Sternwanderer), seine Ex-Verlobte, identifiziert. Es will der Baroness aber nicht gelingen, mit den Waffen zu entkommen, da die Spezialeinheit G.I. Joe das zu verhindern weiß. Duke und Ripcord treten der Einheit begeistert bei und müssen sich fortan im Kampf gegen das Böse bewähren. Nach dem großen Erfolg von G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra kommt 2013 die Fortsetzung der spannenden Geschichte in die Kinos. Allerdings ist Channing Tatum in G.I. Joe - Die Abrechnung (mit Dwayne Johnson und Bruce Willis) nur in einer Nebenrolle zu sehen.

Channing Tatum ist Magic Mike

Unter der Regie von Steven Soderbergh entsteht 2011 der Stripper-Film Magic Mike (2012, mit Cody Horn und Olivia Munn). Das Drehbuch basiert lose auf den Erfahrungen, die Channing Tatum selbst gemacht hat, als er als 20-Jähriger Stripper in Tampa, Florida arbeitete. Channing Tatum spielt die Titelfigur Magic Mike. Mike will eigentlich Möbeldesigner werden. Um seinen Traum zu verwirklichen arbeitet Mike nachts als Stripper für den Ex-Stripper Dallas (Matthew McConaughey; Dallas Buyers ClubThe Wolf of Wall Street). Als Mike den 19-jährigen Adam (Alex Pettyfer; Der Butler, In Time - Deine Zeit läuft ab) kennenlernt und dessen Talent erkennt, führt er diesen in die Welt der Stripper ein. Adam wird jedoch immer unvorsichtiger, nimmt und verkauft Drogen. Mike will Adam beschützen, gerät dadurch aber selbst immer mehr in Gefahr. Irgendwann hat Mike genug und beschließt aus der Szene auszusteigen und künftig ein normales Leben zu führen.

Im Jahre 2015 erscheint das Sequel Magic Mike XXL (Matt Bomer, Andie MacDowell und Amber Heard), der Film knüpft nahtlos an den Vorgängerstreifen an und zeigt Mike bereits in einem normalen Leben abseits der Stripper-Szene. Mittlerweile wollen auch seine alten Kollegen aussteigen. Doch zum Finale wollen sie noch eine letzte große Show abliefern und Magic Mike soll ihr Headliner sein. Das Tanzfilmchen bietet noch weniger Handlung als der erste Teil, aber jede Menge Sixpacks, Muskeln und gelungene Tanzeinlagen – ein Traumfilm für Frauen, für Kerle eher nicht. 

Channing Tatum verabschiedet sich vom Teenie-Kino

Zwar spielte Channing Tatum immer wieder mal in Kinoproduktionen für ein erwachsenes Publikum, doch sein Image beruht bislang dennoch auf dem eines gutaussehenden tanzenden Muskelpakets oder eines Undercover-Cops in jugendlichen Lehranstalten wie nochmals in 22 Jump Street (2014; mit Jonah Hill und Ice Cube), bei dem Teenie-Mädchen dahinschmelzen. In den letzten Jahren bekommt er jedoch vermehrt große Rollen in Produktionen, die in allen Altersklassen ein Zielpublikum finden. Das klappt nicht immer perfekt, wie etwa in dem Science-Fiction-Abenteuer Jupiter Ascending (2015; mit Mila Kunis, Eddie Redmayne und Sean Bean), was ihm eine Nominierung für eine Goldene Himbeere als Schlechtester Schauspieler einbrockt, aber ansonsten klappt es immer öfter. Beweis hierfür ist etwa das Ringerdrama Foxcatcher (2014), in dem er immerhin zwischen den beiden Oscar-nominierten Stars Steve Carell (The Big Short, Date Night – Gangster für eine Nacht) und Mark Ruffalo (Filmreihe Die Unfassbaren, Filmreihe Marvel’s The Avengers) besteht.

Einem wahren Ritterschlag gleicht wohl die Berufung durch Filmemacher Quentin Tarantino (Django Unchained, Inglourious Basterds) in seinen Cast für den Western The Hateful Eight (2015; mit Samuel L. Jackson, Kurt Russel und Jennifer Jason Leigh), in dem Channing Tatum einen schurkigen Bandenboss personifiziert. Nicht minder beeindruckend ist der Cast zu der Hollywood-Satire Hail, Caesar (2016; mit Josh Brolin Ralph Fiennes und Scarlett Johansson). Darin spielt Channing Tatum – wieder einmal tanzend – einen Musical-Star, der in Wahrheit jedoch einer kommunistischer Vereinigung angehört, die den Hollywood-Star Baird Whitlock (George Clooney; Money Monster, Monuments Men – Ungewöhnliche Helden) entführten, um damit das Filmstudio zu erpressen. Gerade die beiden letztgenannten Filme verdeutlichen, dass Channing Tatum in der Riege der großen Schauspiel-Stars angekommen ist.

Das Privatleben des Channing Tatum

Bei den Dreharbeiten zu Step Up lernt Channing Tatum die Schauspielerin Jenna Dewan (TV-Serie American Horror Story, TV-Serie Melrose Place) kennen. 2008 verlobt sich das Paar, die Hochzeit findet am 11. Juli 2009 in Malibu, Kalifornien, statt. 2013 wird die gemeinsame Tochter des Paares, Everly Tatum, geboren. Die Familie lebt in den Hollywood Hills in Los Angeles. Im Jahr 2012 wählt das People Magazine Channing Tatum zum Sexiest Man Alive.

Alle maxdome Stars

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen