Bruce Willis Filme

Geburtsname: Walter Bruce Willis
Geburtstag: 19. März 1955 in Idar-Oberstein, Rheinland Pfalz
Wichtigste Auszeichnungen: 1 Golden Globe, 2 Emmy-Awards, 1 Goldene Kamera, Stern auf dem Hollywood Walk of Fame

Mini-Biographie

Kesse Sprüche und coole Action: Dafür ist US-Schauspieler Bruce Willis bekannt, und zwar vorm allem wegen seiner Paraderolle des John McClane in der Filmreihe Stirb langsam. Bruce Willis beweist aber auch immer wieder Humor - wie in Moonrise Kingdom - oder Sinn für Dramen wie im Erfolgsfilm The Sixt Sense.

Mehr >

Filme mit Bruce Willis

Coole Filmzitate von Bruce Willis

"Yippe-Ya-Yeah Schweinebacke!"
Bruce Willis alias John McClane in Stirb Langsam

"Ich ... wir sind im Ruhestand."
"Du hast seit Ewigkeiten niemand mehr umgelegt."
"Das ist was positives!"
Bruce Willis alias Frank Moses genießt seinen Ruhestand in R.E.D. 2

"Ich war nie besonders gut bei so was. Ich bin so geeignet eine traumatisierte 19-Jährige zu beruhigen, wie ein Gelähmter, der ein Gehirn mit einer Rohrzange operieren soll." 
Bruce Willis alias Hartigan in Sin City

"Einmal, ein einziges Mal nur möchte ich normal Weihnachten feiern!"
Bruce Willis alias John McClane in Stirb Langsam 2 - Die Harder

Wichtigste Auszeichnungen:

2013: Französischer Kulturorden „Komtur dans l’ordre des Arts et des Lettres“
2006: Ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame
2005: Goldene Kamera als Bester Schauspieler international, französischer Kulturorden „Officier dans l’ordre des Arts et des Lettres“
2000: Blockbuster Entertainment Awards als Bester Hauptdarsteller für The Sixth Sense, People’s Choice Award als Beliebtester Schauspieler (Drama), Emmy als Bester Gastdarsteller in einer Comedyserie für Friends
1999: Goldene Himbeere als Schlechtester Schauspieler für die Filme Armageddon, Das Mercury Puzzle und Ausnahmezustand, Blockbuster Entertainment Awards als Bester Nebendarsteller für Ausnahmezustand
1992: Goldene Himbeere für das Schlechteste Drehbuch für Hudson Hawk – Der Meisterdieb
1990: Golden-Globe-Nominierung als jeweils Bester Hauptdarsteller einer TV-Serie für In Country
1988: Golden-Globe-Nominierung als jeweils Bester Hauptdarsteller einer TV-Serie für Das Model und der Schnüffler
1987: Golden Globe und Emmy als jeweils Bester Hauptdarsteller einer TV-Serie für Das Model und der Schnüffler
1986: Golden-Globe-Nominierung als jeweils Bester Hauptdarsteller einer TV-Serie für Das Model und der Schnüffler, People’s Choice Awards als Beliebtester männlicher TV-Darsteller

Bruce Willis Biographie

Das Schauspielen war eigentlich nur eine Therapie für Bruce Willis. Der heutige Action-Held stotterte als Kind und die Auftritte auf der Schulbühne gelten damals als probates Mittel gegen den gestörten Redefluss. Doch der in Deutschland geborene Sohn eines amerikanischen Soldaten und einer Deutschen sollte gefallen an der Profession finden - und stottern hört man Walter Bruce Willis alias Bruce Willis schon lange nicht mehr.

Nach zwei Jahren in Deutschland zieht die Familie in die Heimat von Bruce Willis' amerikanischen Vater. Gemeinsam mit Vater David und Mutter Marlene, die aus der Nähe von Kassel stammt, sowie seinen drei jüngeren Geschwistern, wächst Bruce Willis in New Jersey auf. Nach seinem Schulabschluss nimmt Bruce Willis Schauspielunterricht. Es sollte nicht lange dauern, da ist der Amerikaner in seinen ersten Rollen an kleineren Theatern und in Werbespots zu sehen. So richtig Fahrt nimmt Bruce Willis' Karriere mit der Detektivserie Das Model und der Schnüffler auf. Aus mehr als 1000 Kandidaten wird der noch unbekannte Bruce Willis für die Rolle ausgewählt. Gemeinsam mit einem ehemaligen Topmodel (Cybill Shepherd; Taxi Driver, TV-Serie Cybill) geht Bruce Willis alias David Addison in insgesamt 67 Episoden auf Ganovenjagd. Vier Jahre ist die Serie im US-TV und ab 1990 auch im deutschen Fernsehen zu sehen - und macht Bruce Willis zu einem gefragten Newcomer auf der kleinen und der großen Leinwand.

Bruce Willis ist John McClane

Als Schnüffler empfiehlt sich Bruce Willis für die Rolle seines Lebens. 1988 wird Bruce Willis zu John McClane in Stirb langsam. Wieder gibt er den schlagfertigen Gesetzeshüter - doch mit dem Kinofilm wird er nun endgültig zum Star. Pünktlich zum Weihnachtsfest muss McClane die Welt retten - und dazu noch seine Ehe. Für die Feiertage reist der New Yorker Cop nach Los Angeles, wo seine Ehefrau Holly (Bonnie Bedelia; Die den Hals riskieren, Aus Mangel an Beweisen) versucht, ohne ihn glücklich zu werden. McClane will die Beziehung wieder hinbiegen, doch Terrorist Jack Gruber (Alan Rickman; Filmreihe Harry Potter, Robin Hood - König der Diebe) stellt sich ihm in den Weg.

Action-Held John McClane tritt vier Jahre später erneut in Erscheinung, um den Flughafen von Washington vor Terroristen zu retten. Sein Gegenspieler in Stirb langsam II ist dieses Mal William Sadler (Iron Man 3, Machete Kills). Bei dem Erfolg lässt auch Teil 3 nicht lange auf sich warten. 1995 erscheint Stirb langsam: Jetzt erst recht (mit Jeremy Irons und Samuel L. Jackson), in dem sich John McClane sehr unfreiwillig auf eine tödliche Schnitzeljagd durch ganz New York einlässt.

Danach macht die Filmreihe zu Stirb langsam erst mal eine längere Pause. Denn Bruce Willis versucht in den 1990ern, seinen Schauspieltyp facettenreicher zu gestalten und sich etwas von seinem Action-Image zu distanzieren, daher spielt er nun zusätzlich in Komödien. Neben Goldie Hawn (Groupies forever, Der Club der Teufelinnen) und Meryl Streep (Mamma Mia!, Der Teufel trägt Prada) ist er 1992 in Der Tod steht ihr gut zu sehen. In Kuck' mal wer da spricht! (1989) mit John Travolta (Pulp Fiction, Hairspray) und Kirstie Alley (TV-Sitcom Cheers, Runaway - Spinnen des Todes) leiht Bruce Willis dem Baby Mikey seine Stimme - und das gleich mehrfach. Doch das Publikum sieht ihn lieber in actionreichen Streifen wie Last Boy Scout - Das Ziel ist Überleben (1991; mit Halle Berry und Damon Wayans), Hudson Hawk - Der Meisterdieb (1991; mit Andie MacDowell und David Caruso) oder Tödliche Nähe (1993; mit Sarah Jessica Parker und Dennis Farina). Wenn ein Polizist, Ermittler oder geläuterter Verbrecher gesucht wird, ist Bruce Willis in den späten 80er- und frühen 90er-Jahren der Schauspieler, den die Filmemacher in Hollywood als erstes anrufen. Und das obwohl Bruce Willis für seine Paraderolle gar nicht die erste Wahl war. Vor Bruce Willis wurde die Rolle des John McClane unter anderem Arnold Schwarzenegger (Filmreihe Terminator, The Last Stand), und Sylvester Stallone (Filmreihe Rocky, Filmreihe Rambo) angeboten.

Bruce Willis trifft auf Quentin Tarantino

Eigentlich kann sich Bruce Willis nicht beschweren, denn von den Action-Filmen lebt der Ehemann von Demi Moore (LOL - Laughing Out Loud, 3 Engel für Charlie) sehr gut. Dennoch ist das Rollenangebot von Quentin Tarantino (Inglorious Basterds, Django Unchained) wohl ein echtes Geschenk für den Mimen. Im Kult-Film Pulp Fiction spielt Bruce Willis zwar mal wieder den harten Kerl mit kessen Sprüchen, aber durch den Film lernt ein ganz neues Publikum Willis kennen. Action bleibt dennoch erst einmal sein Täglich-Brot. Bruce Willis spielt in dem wegweisenden Thriller 12 Monkeys (1995, mit Brad Pitt und Christopher Plummer), in dem sehr bunten Science-Fiction-Film Das fünfte Element (1997, mit Mila Jovovich, Chris Tucker und Gary Oldman) oder dem Endzeit-Spektakel Armageddon - Das jüngste Gericht (1998, mit Ben Affleck und Liv Tyler) bevor er sich stärker dem dramatischen Genre zuwendet.

Bruce Willis: Beruflich "unbreakable", privat getrennt

The Sixth Sense (1999, mit Haley Joel Osment, Toni Collette) wird ein riesiger Erfolg für Regisseur M. Night Shyamalan (Signs - Zeichen, The Village - Das Dorf) und für den Hauptdarsteller Bruce Willis. In dem Mystery-Film zeigt sich Bruce Willis von einer anderen Seite - und das kommt beim Publikum weit besser an als seine Versuche im Komödienfach. Und von da an ist Bruce Willis häufiger in Dramen zu sehen, wie The Kid - Image ist alles (2000, mit Lily Tomlin und Emily Mortimer) oder Unbreakable - Unzerbrechlich (2000, mit Samuel L. Jackson und Robin Wright). Die Jahrtausendwende bedeutet für Bruce Willis auch privat einen Neuanfang. Das Hollywood-Traumpaar Demi Moore und Bruce Willis trennt sich - bleibt allerdings in Freundschaft verbunden. So sind die beiden mit ihren drei Töchtern und neuen Partnern sogar gemeinsam auf dem Roten Teppich zu sehen.

Bruce Willis feiert 25 Jahre Stirb langsam

Zum vierten Mal schlüpft Bruce Willis 2007 in die Rolle von John McClane. In Stirb langsam 4.0 schlägt er sich wiederrum sehr tapfer. Sein Gegner in dem furiosen Action-Spektakel ist dieses Mal Timothy Olyfant (Ich bin Nummer vier, Justified) - und wie immer die Zeit. McClane soll eigentlich nur einen Hacker (Justin Long; Galaxy Quest - Planlos durchs Weltall, Er steht einfach nicht auf Dich) von A nach B bringen - aber wie immer stellt sich dem Haudegen einiges an tödlichen Ungemach in den Weg. Im fünften Teil der Filmreihe Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben (2013) bekommt der in die Jahre gekommene Polizist McClane noch Verstärkung von seinem Sohn (Jai Courtney; I, Frankenstein, Jack Reacher). Dass die Zeit an Bruce Willis nicht spurlos vorüber geht, sieht man auch an Rollen wie in R.E.D. - Älter, Härter, Besser (2010), The Expendables 1 und 2 (2010/2012) und R.E.D. 2 (2013), in denen er es gemeinsam mit ehrwürdigend Action-Helden wie Arnold Schwarzenegger,  Sylvester Stallone oder Jet Li (Hero, Kiss the Dragon) noch einmal ordentlich krachen lässt. Vom Altenheim jedoch ist der Action-Star Bruce Willis noch weit entfernt.

Bruce Willis' zweite Ehefrau scheint ihn jung zu halten. Mit dem Fotomodel Emma Heming (The Comebacks, Perfect Stranger), welches er anno 2005 kennenlernte, ist Bruce Willis seit 2009 verheiratet. 2012 darf der Hollywood-Star noch einmal in die Vaterrolle schlüpfen Im Frühjahr kommt die erste gemeinsame Tochter zur Welt, das vierte Mädchen für Bruce Willis. Und Numero 5 folgt im Mai 2014, die zweite gemeinsame Tochter von Emma Heming und Bruce Willis. Auch die Musik hält Bruce Willis jung. Der Schauspieler, der zu den Gründern der Restaurant-Kette "Planet Hollywood" gehört, macht auch Musik - und das recht erfolgreich. Bruce Willis hat neben seinen Filmpreisen bereits eine Platin-Schallplatte in seinem Haus hängen. Die Musik sei eine Ergänzung zu seiner Filmkarriere, räumt Bruce Willis ein. Ein Ersatz soll es offenbar nicht werden.

Und so bekommen Kinogänger den Schauspieler Bruce Willis weiter regelmäßig auf der Leinwand zu sehen, wie etwa in der Comic-Verfilmung Sin City 2: A Dame to Kill For (2014; mit Jessica Alba, Josh Brolin und Eva Green), in dem Rache-Thriller The Prince – Only God Forgives (2014; mit Jason Patric, John Cusack und 50 Cent) oder der Nahost-Satire Rock the Kasbah (2015; mit Bill Murray, Kate Hudson und Zooey Deschanel). Fans wird es außerdem freuen, dass Stirb Langsam 6 ebenfalls bereits in Planung ist. Die Fortsetzung mit dem Arbeitstitel Die Hard: Year One soll wohl ein Prequel werden und im Jahr 1979 spielen. Somit wird der Titelheld John McClane also ein jüngeres Gesicht bekommen. Trotzdem soll Bruce Willis seine Rolle weiter spielen dürfen, da der Handlungsstrang in zwei Zeitebenen aufgeteilt wird. Klingt spannend, und wird es hoffentlich auch.  

Alle maxdome Stars

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen