Battleship

  • USA
  • ,
  • 125 Minuten,
  • Sprachen:

    • Deutsch
Darsteller:
Regie:
Genre:
  • Inhalt
  • Kritik

Inmitten des Pazifiks trifft die Flotte von Alex Hopper auf riesige Kampfflugzeuge, die nicht von dieser Erde stammen. Der außerirdische Spähtrupp weist die amerikanischen Kriegsschiffe kompromisslos in ihre Schranken und macht sich zügig an deren Zerstörung. Da die Aliens ein außerirdisches Kraftfeld errichtet haben, sind Hopper und die überlebenden Soldaten auf seinem Zerstörer auf sich allein gestellt. Und als wäre das alles nicht schon schlimm genug, obliegt Hopper als ranghöchstem Offizier nun auch die Verantwortung an Bord. Gemeinsam mit der verbliebenen Mannschaft steht er nun technisch überlegenen außerirdischen Invasoren gegenüber.

Rechte: Universal Studios Inc. All Rights Reserved.

Schiffe versenken mit Aliens

Nach "Transformers" und "G.I. Joe" versucht sich Spielehersteller Hasbro an einem weiteren Franchise. Aber da man auf keine weiteren Spielfiguren mehr zurückgreifen konnte, basiert der "Battleship" Film lose auf dem Brettspiel "Schiffe versenken". Und genau darum geht es auch in "Battleship": fröhliches Schiffe versenken für die ganze Familie. Denn auch wenn an allen Ecken und Enden Soldaten sterben wie die Lemminge, wird doch familientauglich mit Blut gespart und stattdessen auf komische Elemente gesetzt. Daher bewegt sich der "Battleship" Film auch stärker in Richtung "Indepence Day" als dem vor kurzem erschienenen Kriegsinferno von "World Invasion: Battle L.A.". "Transformers" Fans werden in jedem Fall voll auf ihre Kosten kommen, denn neben dem humoristischen Anteil können auch die "Battleship" Aliens einen gewissen optischen Verwandtschaftsgrad mit den Decepticons nicht abstreiten. Ob der amerikanische Spielwarenhersteller sich damit dauerhaft als Marke im Kino etablieren kann, wird sich spätestens mit dem nächsten Film zum Spiel zeigen. Der Monopoly Film ist jedenfalls bereits in Planung. Die Namensliste der "Battleship" Darsteller ziert eine ganze Reihe Hollywood Newcomer. Als Hauptdarsteller Alex Hopper tritt der Kanadier Taylor Kitsch in Szene, der vor kurzem erst in "John Carter" seinen ersten Auftritt in einer Big Budget Produktion hatte. Als Freundin Samantha steht Kitsch mit Brooklyn Decker ebenfalls ein unverbrauchtes Gesicht zur Seite. Ihren einzigen nennenswerten Auftritt hatte Decker bisher als Angebetete von Adam Sandler in der RomCom "Meine erfundene Frau". Nur für Popstar Rihanna ist der "Battleship" Film das allererste Kinoabenteuer. Aber auch ein paar gestandene Stars nehmen den Kampf gegen die Aliens mit auf. Kennern der kultigen Vampirserie "True Blood" dürfte Alexander Skarsgard bestens bekannt sein und Liam Neeson muss man wohl nicht mehr erklären. Am bekanntesten ist mit Sicherheit sein denkwürdiger Auftritt als Oscar Schindler. In neuer Zeit ist Neeson vermehrt in Blockbustern wie "Batman Begins" oder "Zorn der Titanen" zu sehen.

Sorry

Schließen

Login

Neu bei maxdome?

Über 50.000 Videos, viele Filme im HD und Originalversion, keine Werbung, 100% legal und auf Ihrem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC nutzbar.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern