Veronica Ferres Filme

Geburtsname: Veronica Maria Cäcilia Ferres
Geburtstag: 10. Juni 1965, Solingen
Wichtigste Auszeichnungen: 2 Goldene Kameras, 2 Bambis, 2 Bayerische Fernsehpreise, 1 Deutscher Fernsehpreis

Mini-Biographie:

Veronica Ferres ist eine deutsche Schauspielerin. Sie wirkt in verschiedenen TV- und Kinoproduktionen mit, bevor sie 1996 mit der Hauptrolle im Kinofilm Das Superweib ihren Durchbruch feiert. Seitdem ist Veronica Ferres als Schauspielerin in deutschen und internationalen Produktionen gefragt. Veronica Ferres ist für ihr großes Engagement im sozialen Bereich bekannt.

Mehr >

Filme mit Veronica Ferres

Beste Filmzitate von Veronica Ferres

"Ich bin die, die du immer gesucht hast. Siehst du das nicht, du Arschloch?"
Veronica Ferres alias Schneewittchen zu Heiner Lauterbach alias Oskar Reiter in Rossini - oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief

"Wenn du was Großes machen willst, verfilm' doch deine Komplexe."
Veronica Ferres als Franziska Herr-Gross in Das Superweib

"Das Superweib - na, großartig! Was Blöderes ist dir wohl nicht eingefallen. Warum nennst du es nicht gleich: Das Mega-Titten-Weib?"
Veronica Ferres als Franziska Herr-Gross beschwert sich bei Thomas Heinze als Will Gross in Das Superweib

Wichtigste Auszeichnungen:

2008: Deutscher Fernsehpreis als beste Schauspielerin für Die Frau vom Checkpoint Charlie
2007: Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis als beste Schauspielerin für Vom Ende der Eiszeit
2005: Bambi in der Kategorie Schauspiel national für Die Rückkehr des Tanzlehrers
2004: Bayerischer Fernsehpreis als beste Schauspielerin in einem Fernsehfilm für Annas Heimkehr, Für immer verloren und Stärker als der Tod
2002: Bayerischer Fernsehpreis als beste Schauspielerin in einem Fernsehfilm für Die Manns - Ein Jahrhundertroman, Goldene Kamera für Bobby, Adolf-Grimme-Preis für Die Manns - Ein Jahrhundertroman und goldene Romy als beliebteste Schauspielerin für Bobby und Die Manns - Ein Jahrhundertroman
1998: Goldene Kamera als beste Schauspielerin national für Rossini - oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief, Dr. Knock und Eine ungehorsame Frau
1992: Bambi in der Kategorie Schauspiel national für Schtonk

Veronica Ferres Biographie

Veronica Maria Cäcilia Ferres wird als Tochter des Kohlen- und Kartoffelhändlers Peter Ferres und seiner Frau Katharina am 10. Juni 1965 in Solingen geboren. Veronica Ferres wächst, gemeinsam mit ihren beiden älteren Brüdern, auf dem Hof der Eltern auf. In der Schule ist Veronica Ferres eine Außenseiterin, ihre Mitschüler rufen sie "Fettes". Die Ausgrenzungen, die Veronica Ferres erlebt, führen dazu, dass sie an Anorexie und Adipositas erkrankt und sich ihre Unterarme ritzt. 1984 macht Veronica Ferres Abitur am Gymnasium Schwertstraße in Solingen und geht im Anschluss nach München, um an der Ludwig-Maximilians-Universität Germanistik, Theaterwissenschaft und Psychologie zu studieren. Ob Veronica Ferres ihr Studium abgeschlossen hat ist nicht bekannt. Insgesamt bewirbt sich Veronica Ferres an zwölf verschiedenen Schauspielschulen, wird aber (nach eigener Aussage) aufgrund ihrer Größe von 1,78 Metern abgelehnt, sodass sie schließlich privat Schauspielunterricht nimmt.

Der Beginn der Schauspielkarriere von Veronica Ferres

Zu Beginn ihrer Karriere ist Veronica Ferres vorrangig in TV-Produktionen zu sehen, hat aber schon davor einige Theaterengagements. Ihr Debüt feiert Veronica Ferres mit Die Zweite Heimat - Chronik einer Jugend (1992, mit Henry Arnold und Salome Kammer) von Edgar Reitz (Deutschland im Herbst, Die Reise nach Wien). Veronica Ferres spielt in dem 25-Stunden-Epos die erotische Dorli aus der Provinz. Überhaupt wird Veronica Ferres in dieser Zeit dank ihrer eher üppigen Figur gerne als "sinnliche Blondine" besetzt. So spielt sie unter anderem in der TV-Serie Unser Lehrer Doktor Specht (1991-1999, mit Robert Atzorn und Corinna Harfouch) die leicht naive Sekretärin. In der TV-Serie Peter und Paul (1993-1994, mit Ilse Neubauer und Ernst Cohen) spielt Veronica Ferres neben Hans Clarin (Das Wirtshaus im Spessart, Pepe, der Paukerschreck) und Helmut Fischer (TV-Serie Monaco Franze, Zärtliche Chaoten) und hat auch einen Auftritt in einer Episode von Der Bulle von Tölz (1995-2009, mit Ottfried Fischer und Ruth Drexel). In der Filmkomödie Voll normaaal (1994, mit Hilmi Sözer und Katja Flint) von Tom Gerhardt (Die Superbullen, 7 Zwerge - Männer allein im Wald) mimt Veronica Ferres eine Kölner Proletarierin.

Veronica Ferres und Helmut Dietl

Erstmals unter der Regie von Helmut Dietl (Zettl, Vom Suchen und Finden der Liebe) spielt Veronica Ferres in Schtonk! (1992, mit Christiane Hörbiger und Harald Juhnke). Im Film wird die Geschichte der gefälschten Hitler-Tagebücher erzählt, die 1983 in der Zeitschrift Stern veröffentlicht wurden. In der Satire übernimmt Veronica Ferres die Rolle der Martha, der Muse des Tagebuchfälschers Fritz Knobel (Uwe Ochsenknecht; Männer, Das Boot). Der Skandalreporter Hermann Willié wird in Schtonk! von Götz George (TV-Filmreihe Tatort, Der Totmacher) gespielt. 1997 ist Veronica Ferres erneut Teil des Casts eines Helmut-Dietl-Films. In der Komödie Rossini - oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief (1997, mit Mario Adorf und Gudrun Landgrebe) spielt sie Schneewittchen, die nicht nur Heiner Lauterbach (Männer, Der Schattenmann) alias Oskar Reiter um den Finger wickelt. 1999 übernimmt Veronica Ferres dann in Helmut Dietls Mediensatire Late Show (1999, mit Thomas Gottschalk, Harald Schmidt und Jasmin Tabatabai) die Rolle der Maria Keller.

Veronica Ferres ist "Das Superweib"

Ihren Durchbruch hat Veronica Ferres dann im Spielfilm Das Superweib (1996, mit Til Schweiger und Armin Rohde) von Sönke Wortmann (Die Päpstin, Das Wunder von Bern). Als Franziska Herr-Gross überzeugt Veronica Ferres etwa 2,4 Millionen Zuschauer. Im Film beantragt Franziska bei einem Besuch bei ihrem Anwalt Dr. Enno Winkel (Joachim Król; Der bewegte Mann, Bin ich schön?) versehentlich die Scheidung von ihrem Mann Will (Thomas Heinze; Zweiohrküken, Der Wixxer). Was aber ohnehin überfällig zu sein scheint, weil sie von diesem betrogen wird. Franziska beginnt unter Pseudonym ein Buch über die Erfahrungen mit ihrem Mann zu schreiben. Das Buch wird zum Bestseller - und ausgerechnet Franziskas Mann verfilmt es. Das Superweib verhilft Veronica Ferres unter anderem zu Rollen in internationalen Produktionen, wie im Vierteiler Les Misérables - Gefangene des Schicksals (2000, mit Charlotte Gainsbourg und Christian Clavier), der fürs französische Fernsehen produziert wird. In der Literaturverfilmung übernimmt Veronica Ferres die Rolle der Madame Thénardier und spielt Seite an Seite mit den Schauspielern Gérard Depardieu (Asterix und Obelix - Im Auftrag ihrer Majestät, 1492 - Die Eroberung des Paradieses) und John Malkovich (R.E.D. - Älter, Härter, Besser, Being John Malkovich). In der französisch-deutsch-tschechischen Produktion Findelkind (2000, mit Pierre Richard und Marianne Sägebrecht) spielt Veronica Ferres die Rolle der gehbehinderten Gräfin Johanna von Strauberg.

"Die Manns - Ein Jahrhundertroman" und andere Filme

Diverse Auszeichnungen erhält die Fernsehproduktion Die Manns - Ein Jahrhundertroman (2001, mit Sebastian Koch und Katharina Thalbach) von Heinrich Breloer (Buddenbrooks, Todesspiel). Allein Veronica Ferres bekommt für ihre Darstellung der Nelly Mann den Bayerischen Filmpreis, den Adolf-Grimme-Preis und die Goldene Romy. Veronica Ferres spielt die Ehefrau von Heinrich Mann (Jürgen Hentsch; Im Schatten der Macht, Ende der Unschuld), die von ihrem Schwager Thomas Mann (Armin Müller-Stahl; Illuminati, The International) und dessen Frau Katia (Monica Bleibtreu; Soul Kitchen, Vier Minuten) nie so richtig akzeptiert wird. Eine weitere beeindruckende Rolle übernimmt Veronica Ferres in Annas Heimkehr (2003, mit Jens Harzer und Andrea Eckert). Im Fernsehdrama spielt Veronica Ferres die Anna Schweighofer, ein Dienstmädchen, das ein jüdisches Mädchen vor der Deportation rettet.

Anno 2006 stellt Veronica Ferres Bertha Baetz dar, die alleinerziehende Mutter eines dunkelhäutigen Jungen während des Dritten Reichs. Der ZDF-Zweiteiler ist die Verfilmung der gleichnamigen Autobiographie Neger, Neger, Schornsteinfeger! (2006, mit Thando Walbaum und Götz Schubert) von Hans-Jürgen Massaquoi. Die Mutterrolle gefällt Veronica Ferres in diesem Jahr besonders gut. Auch in Die wilden Hühner (2006, mit Axel Prahl und Benno Fürmann) übernimmt sie die Rolle einer Mutter. Wieder einmal an der Seite von John Malkovich ist Veronica Ferres in der Filmbiografie Klimt (2006, mit Stephen Dillane und Nikolai Kinski) zu sehen. John Malkovich spielt darin den Maler Gustav Klimt, Veronica Ferres spielt Emilie Flöge, mit der Klimt eine offene Beziehung führt. Immer wieder ist Veronica Ferres außerdem im Fernsehen zu sehen, wie beispielsweise im Dreiteiler Die Patin - Kein Weg zurück (2008, mit Michael Degen und Mikael Persbrandt) oder im TV-Spielfilm Mein alter Freund Fritz (2007, mit Anna Hausburg und Maximilian Brückner) an der Seite von Ulrich Tukur (John Rabe, Das Leben der Anderen).

Der Deutsche Fernsehpreis für Veronica Ferres

2008 wird Veronica Ferres mit dem Deutschen Fernsehpreis als beste Schauspielerin für Die Frau vom Checkpoint Charlie (2007, mit Maria Ehlich und Peter Kremer) ausgezeichnet. Ihre Darstellung einer Mutter, die im Westen lebt und um ihre beiden Töchter kämpft, die in der DDR gefangen gehalten werden, beruht auf einer wahren Geschichte. Die Auszeichnung scheint Veronica Ferres neuen Antrieb zu geben, sodass sie 2008 in weiteren erfolgreichen Filmen mitwirkt. In der TV-Produktion Das Wunder von Berlin (2008, mit Karoline Herfurth und Heino Ferch) spielt Veronica Ferres als Hanna Kaiser eine der Hauptrollen. In dem Drama Ein Leben für ein Leben - Adam Resurrected (2008, mit Derek Jacobi und Ayelet Zurer) ist Veronica Ferres an der Seite von Willem Dafoe (Grand Budapest Hotel, Film-Reihe Spider Man) und Jeff Goldblum (Independence DayJurassic Park) zu sehen. 2009 ist Veronica Ferres in der Kinoproduktion Unter Bauern - Retter in der Nacht (mit Armin Rohde und Margarita Broich) als Marga Spiegel, eine Holocaust-Überlebende, zu sehen. 2008/2009 dreht Veronica Ferres in Südafrika. Dort entsteht Das Geheimnis der Wale (2010, mit Mario Adorf und Fritz Karl), eine zweiteilige Fernsehproduktion in der Veronica Ferres neben Christopher Lambert (Highlander – Es kann nur einen geben, Ghost Rider: Spirit of Vengeance) die Hauptrolle spielt.

Im selben Jahr kommt ein weiterer Film mit Veronica Ferres in die Kinos: Das Leben ist zu lang (2010, mit Markus Hering und Meret Becker). Regisseur Dani Levy (Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf HitlerAlles auf Zucker!) dreht den Film in Berlin und Italien. 2010 ist überhaupt ein sehr produktives Jahr für Veronica Ferres. So spielt sie unter anderem im TV-Drama Sie hat es verdient (2010, mit Jule Ronstedt und Oliver Mommsen) mit, einem Film, bei dem die Schauspielerin mitunter als Co-Produzentin mitwirkt. Auch in den Folgejahren ist Veronica Ferres immer wieder in Fernsehproduktionen zu sehen, wie zum Beispiel in Marco W. - 247 Tage im türkischen Gefängnis (2011, mit Herbert Knaup und Vladimir Burlakov). Darin spielt Veronica Ferres Martina Weiss, die Mutter von Marco Weiss, der in der Türkei in Haft genommen wurde.

Und weitere Kinofilme sind in den letzten Jahren entstanden. In Der Teufelsgeiger (2013, mit David Garrett, Jared Harris und Helmut Berger), eine Filmbiographie über den berühmten Niccolò Paganini, ist Veronica Ferres als Elizabeth Wells zu sehen. In den Fantasy-Filmen Rubinrot (2013, mit Gottfried John und Katharina Thalbach) und Saphirblau (2014; mit Maria Ehrich, Jannis Niewöhner und Josefine Preuß), die auf den gleichnamigen Romanen von Kerstin Gier beruhen, spielt Veronica Ferres die Rolle der Grace Shepherd. 2015 castet sie Regisseur und Schauspieler Matthias Schweighöfer (Vaterfreuden, Der geilste Tag) für seine Familienkomödie Der Nanny (2015; mit Milan Peschel, Paula Hartmann und Joko Winterscheidt) für eine kleinere Nebenrolle. Nach diesem eher lauwarmen Unterhaltungswerk spielt Veronica Ferres als nächstes bei einem ganz heißen Eisen mit: Es geht um den mit einem Grimme-Preis ausgezeichneten Polit-Thriller Meister des Todes (2015; mit Hanno Koffler, Heiner Lauterbach und Udo Wachtveitl), welcher auf journalistische Recherchen basierend die illegalen Waffengeschäfte in Deutschland detailliert beschreibt. Im Fokus stehen dabei vor allem die Waffenexporte in ausländische Kriegs- und Krisengebiete, was in Deutschland eigentlich verboten ist. Filmemacher und Journalist Daniel Harrich (Der blinde Fleck, Ein schmaler Grat) kritisiert mit seinem halbdokumentarischen Werk vor allem die Politik und kratzt damit an so manchem Politiker-Image. Gut fürs Image ist es hingegen, als Schauspieler bei so einem Projekt mitwirken zu dürfen, das gilt sicherlich auch für Veronica Ferres.

Das Privatleben und soziale Engagement von Veronica Ferres

Helmut Dietl und Veronica Ferres haben nicht nur beruflich miteinander zu tun. Von 1990 bis 1999 sind der Regisseur und Veronica Ferres, die in einigen seiner Filme mitwirkt, ein Paar. Kurz vor der Geburt der gemeinsamen Tochter Lily heiratet Veronica Ferres im Mai 2001 den Marketingfachmann Martin Krug. 2008 wird die Trennung des Paares bekannt, die Scheidung erfolgt 2010. Seit 2009 ist Veronica Ferres in einer Beziehung mit dem Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer, seit 2011 ist das Paar verlobt.

Veronica Ferres engagiert sich stark im sozialen Bereich. Von 2002 bis 2009 ist sie Schirmherrin von Power-Child e.V., einer Organisation, die sich um die Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche kümmert. Seit 2009 setzt sich Veronica Ferres für die "HOPE Cape Town Association & Trust" ein. Der Verein engagiert sich für HIV-positive und tuberkulosekranke Menschen in Südafrika. 2010 ist Veronica Ferres als Botschafterin der SOS Kinderdörfer aktiv. Darüber hinaus ist Veronica Ferres seit 2001 Schirmherrin des Hilfswerks Die Arche - Christliches Kinder- und Jugendwerk und internationale Botschafterin für das Hadassah Medical Center in Jerusalem. 2012 wird Veronica Ferres Schirmherrin für das geplante Kinderhospiz Burgholz. Zudem engagiert sich Veronica Ferres für die DKMS Life und tritt unter anderem als Gastrednerin für die Gesellschaft auf.

Alle maxdome Stars

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen