Emma Roberts Filme

Geburtsname: Emma Rose Roberts
Geburtstag: 10. Februar 1991 in Rhinebeck, New York (USA)
Wichtigste Auszeichnungen: -

Mini-Biographie

Als Nichte von Julia Roberts war Emma Roberts Weg nach Hollywood beinahe vorgezeichnet. In der Serie Unfabulous wird die US-Schauspielerin zum Star, es folgen Rollen in Hollywood-Filmen wie Wir sind die Millers und der Erfolgsserie American Horror Story.

Mehr >

Filme mit Emma Roberts

Beste Filmzitate von Emma Roberts

"Ja, ich mach gerade all diese typischen Teenager-Probleme durch, Abschlussprüfungen, College-Bewerbungen und wer bittet mich zum Abschlussball? Und dann habe ich meine Periode seit so zwei Monaten nicht bekommen. Was echt komisch ist, da ich hauptsächlich Analsex hatte..."
Emma Roberts alias Casey Mathis versucht nicht aufzufallen auf dem Flug mit ihrer falschen Familie in Wir sind die Millers

Poppy: "Okay, Karten auf den Tisch. Bist du schwul?"
Freddie: "Nein, nur englisch."
Freddie (Alex Pettyfer) wehrt Poppys (Emma Roberts) stürmischen Kuss ab in Wild Child

Craig: "Magst du Musik?"
Noelle: "Magst du es zu Atmen?"
Noelle (Emma Roberts) findet Craigs (Keir Gilchrist) Fragen in It's Kind of a Funny Story ziemlich überflüssig

Wichtige Auszeichnungen:

2007: ShoWest Award Female Star of Tomorrow

Emma Roberts Biographie

Einen hochkarätigen Hollywood-Star in der Familie zu haben, kann Fluch und Segen zugleich sein. Davon kann die 1991 im Staat New York geborene Emma Roberts ein Lied singen. Ihre Tante ist niemand anders als Superstar Julia Roberts (Pretty Woman; Eat, Pray, Love). Zwar durfte Emma Roberts die Oscar-prämierte Tante schon früh an spannenden Filmsets besuchen und so die Welt des Films kennenlernen. Zugleich lastet auf der Jungschauspielerin von Anfang an die Last eines großen Namens. Ob das auch Emma Roberts Mutter Kelly so sah? Die ist nämlich zu anfangs dagegen, dass Töchterchen Emma Roberts es als Schauspielerin versucht. Papa Eric Roberts (The Expendables, The Dark Knight), der selbst Schauspieler ist, dürfte dagegen kaum gegen den Wunsch seiner Tochter gestimmt haben. So kommt es, das Emma Roberts anno 2001 ihr Debüt in dem vielbeachteten Film Blow (mit Penelope Cruz und Johnny Depp) von Regisseur Ted Demme (Lebenslänglich, Rounders) feiert. Eine tragende Rolle spielt die damals Zehnjährige in dem biographischen Film um einen Drogendealer, dessen Tochter sie gibt, natürlich nicht. Die großen Parts muss sich Emma Roberts erst noch erarbeiten.

Emma Roberts: Mit Tante Julia Roberts vor der Kamera

Ganz ohne die Hilfe von Tante Julia Roberts vergehen die nächsten Jahre nicht. In der Komödie America's Sweethearts (mit Catherine Zeta-Jones und Billy Crystal) spielt Emma Roberts so zum Beispiel neben ihrer berühmten Tante in einer Minirolle. Und auch in dem Familienfilm Grand Champion (mit Jacob Fisher und Bruce Willis) ergattert Emma Roberts im Fahrwasser ihrer Verwandten einen kleinen Part. Doch das alles ist quasi nur Vorspiel für Emma Roberts große Engagements - und die sind nicht etwa für weitere Kinofilme, sondern fürs Fernsehen. 2004 erhält Emma Roberts eine Rolle in der Nickelodeon-Serie Drake & Josh, die von zwei sehr unterschiedlichen Stiefbrüdern (Drake Bell und Josh Peck) erzählt, um dann schließlich mit Unfabulous (mit Malese Jow und Jordan Calloway) einen Volltreffer zu landen. Denn dieses Mal geht die Hauptrolle an Emma Roberts. Als schlagfertige Addie Singer schlägt sie sich durch die typischen Probleme eines Teenager-Lebens - erste Lieben, Zahnspangen und Schulstress. In Unfabulous spielt Emma Roberts aber nicht nur, sie schreibt als Addie auch ihre eigenen Songs und spielt diese auf der Gitarre. Aus der Serie, die von 2004 bis 2007 auf Nickelodeon läuft, gehen so nicht nur zwei Spielfilme hervor, sondern auch ein Musikalbum, auf dem Emma Roberts zu hören ist.

Trotz ihres Vollzeitjobs" bei Unfabulous ist Emma Roberts auch während der drei Serienstaffeln noch in anderen Filmprojekten zu sehen. 2006 können ihre Fans Emma Roberts in Spymate, einer Krimikomödie mit einem Schimpansen in der Hauptrolle, sehen sowie in Aquamarin - Die vernixte erste Liebe, einem Fantasyfilm um zwei Teenagerinnen, die eine Meerjungfrau in einem Swimmingpool entdecken. In Nancy Drew - Girl Detective begleitet Emma Roberts alias Nancy ihren Vater nach Los Angeles, wo dem Teenager-Mädchen immer mehr rätselhafte Spuren auffallen.

Nach Ende der drei Unfabulous-Staffeln ab 2008 hat Emma Roberts mehr Zeit für größere Filmprojekte - und das macht sich in ihrer Vita bemerkbar. In Wild Child spielt sie eine verwöhnte und ziemlich rebellische Amerikanerin, die von ihrem Vater (Aidan Quinn; Legenden der Leidenschaft, Zauberhafte Schwestern) auf ein strenges Internat in England geschickt wird. Dort lernt sie nicht nur Disziplin kennen, sondern auch einen süßen englischen Jungen namens Freddie Kingsley (Alex Pettyfer; Ich bin Nummer Vier, Der Butler). Lymelife versetzt Emma Roberts dagegen in das Long Island der späten 1970er-Jahre. Der Film stellt einen Schnitt zu ihren bisherigen Rollen da - denn hier wird auf ein Indie-Publikum spekuliert. Zwei Familien und ihre Beziehungen stehen im Fokus von Regisseur Derick Martini (Runaway Girl, Goat on Fire and Smiling Fish). Emma Roberts fällt in dem Drama die Rolle von Nachbarsmädchen Adrianna zu, die Scott (Rory Culkin; Der Zodiac-Killer, Scream 4), dem Sohn von Mickey (Alec Baldwin; Jagd auf Roter Oktober, Blue Jasmine), den Kopf verdreht. Lymelife ist Emma Roberts erster erwachsener" Film. Nichtsdestotrotz steht die mittlerweile 18-Jährige auch weiterhin für amüsante Familienfilme wie Das Hundehotel (mit Don Cheadle und Lisa Kudrow) vor der Kamera. Langsam überwiegen aber die ernsten Stoffe: So darf Emma Roberts 2010 in dem prominent besetzten Episodenfilm Valentinstag mitspielen. Ebenfalls Teil des Casts ist ihre Tante Julia Roberts, sowie Jessica Alba (Meine Frau, unsere Kinder und ich; Machete Kills), Jessica Biel (Total Recall, Happy New Year), Bradley Cooper (American Hustle, Filmreihe Hangover), Jamie Foxx (Django Unchained, Ray), Jennifer Garner (Dallas Buyers Club, Daredevil), Taylor Lautner (Twilight -  Bi(s) zum Morgengrauen, Atemlos - Gefährliche Wahrheit) und Anne Hathaway (Les Misérables, The Dark Knight Rises), um nur einige zu nennen.

It's Kind of a Funny Story: Vom Bestseller zum Blockbuster

Nun folgen eine ganze Reihe von prominenten Buchverfilmungen: 2010 spielt Emma Roberts neben Chace Crawford (Gossip Girl, Was passiert, wenn's passiert ist) und ihrem Lymelife-Co-Star Rory Culkin (Signs - Zeichen, Mean Creak) in Twelve. Das Drama um einen Drogendealer wird von Star-Regisseur Joel Schumacher (Batman Forever, Das Phantom der Oper) inszeniert und hebt sich schon wegen des Themas stark von Emma Roberts bisherigen kinderfreundlichen Rollen ab. Die Geschichte um reiche Teenager von Manhattans Upper East Side, die in eine Welt von Drogen, Sex und Gewalt abtauchen, feiert ihre Premiere auf dem renommierten Sundance Filmfest. Noch im selben Jahr ist Emma Roberts in der Komödie It's Kind of a Funny Story, die auf dem gleichnamigen Roman basiert, zu sehen. In der Buchverfilmung, die von den Half Nelson-Regisseuren Ryan Fleck und Anna Boden inszeniert wird, spielt Emma Roberts eine Psychiatrie-Insassin, die eine Freundschaft mit dem selbstmordgefährdeten 16-jährigen Craig (Keir Gilchrist; The Rocker - Voll der (S)Hit, TV-Serie Taras Welten) eingeht. In einer weiteren Rolle des von der Kritik gelobten Films ist Zach Galifianakis (Filmreihe Hangover, Stichtag) zu sehen, der ebenfalls einen Insassen der Klinik spielt. Nicht viel kindgerechter ist Emma Roberts Auftritt in der Horror-Filmreihe Scream. In Wes Cravens Scream 4 spielt sie Sydneys (Neve Campbell; Studio 54, Blind Horizon - Der Feind in mir) Cousine Jill, mit der sie gemeinsam ums Überleben kämpft.

Romantischer ist dagegen Emma Roberts Auftritt mit Freddie Highmore (Charlie und die Schokoladenfabrik, Wenn Träume fliegen lernen) in Von der Kunst, sich durchzumogeln, einem feinfühligen Drama um zwei Jugendliche, sowie Celeste & Jesse. Letzteres ist eine leichtfüßige Liebeskomödie mit Rashida Jones (Parks and Recreation, The Social Network) und Andy Samberg (Kindsköpfe 2, Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen) in den namensgebenden Hauptrollen. Das Ehepaar trennt sich zwar, bleibt aber trotzdem befreundet - und das führt zu immer mehr Komplikationen, insbesondere als Jesse eine andere Frau schwängert. Die Romantik-Komödie, dessen Drehbuch von Rashida Jones mitgeschrieben wurde, wird ein Hit in der Indiefilm-Welt und Emma Roberts, die in der Nebenrolle als aufstrebende Musikerin zu sehen ist - die wie eine Parodie auf die Lady Gagas und Keshas wirkt - kann sich über einen weiteren Sundance-Erfolg freuen.

Im Hintergrund halten will sich Emma Roberts aber natürlich nur ungern. Ihr Talent darf die Jungschauspielerin in Adult World wieder vermehrt zeigen. In der Komödie um eine College-Absolventin, die zwar von einer Karriere als Schriftstellerin träumt, aber in einem Sexshop arbeitet, übernimmt Emma Roberts die Hauptrolle. Da auch die Liebe in der Komödie von Scott Coffey (Mullholland Drive, Inland Empire - Eine Frau in Schwierigkeiten) eine Rolle spielt, bekommt auch Evan Peters (Kick-Ass, American Horror Story) - sowie John Cusack (High Fidelity, 2012 - Das Ende der Welt) als Mentor - einen Auftritt. In einem starken Cast ist Emma Roberts auch in Palo Alto (mit James Franco und Val Kilmer) zu sehen. In dem düsteren Drama um eine Gruppe von Teenagern ist Emma Roberts jedoch das Zentrum des Geschehens. Regie führte dabei Gia Coppola, die sich bestens mit Vorurteilen gegenüber Filmemachern mit prominenten Familiennamen auskennen dürfte. Das Regiedebüt der Francis Ford Coppola-Enkelin überrascht so manchen, denn die miteinander verwobenen Handlungsstränge aus der Feder von James Franco (Spider-Man 2, 127 Hours) bestechen durch eine akkurate Beschreibung des Teenager-Lebensgefühls.

Das andere Amerika: Wir sind die Millers und American Horror Story

Das Jahr 2013 macht Emma Roberts mit dem prominent besetzten Kinofilm Wir sind die Millers (mit Jennifer Aniston und Jason Sudeikis) perfekt. In der Komödie, um einen Drogendealer, der sich eine falsche Familie und ein Campingfahrzeug zulegt, um unbehelligt die mexikanisch-amerikanische Grenze passieren zu können, spielt sie die falsche Tochter. Die Komödie, die nicht an derben Sprüchen spart, wird ein Hit in den US-Kinos und in den deutschen Filmtheatern.

Auch wenn Emma Roberts im Kino Erfolge feiert, hat sie nicht vergessen, wem sie ihren Erfolg zu verdanken hat. So ist die amerikanische Schauspielerin auch regelmäßig im Fernsehen zu sehen. Mal leiht sie einem Charakter in Family Guy ihre Stimme, um dann einen größeren Part in American Horror Story - Die dunkle Seite in dir (mit Jessica Lange und Kathy Bates) zu übernehmen. In der dritten Staffel der erfolgreichen Horrorserie spielt sie das Partygirl Madison, das zugleich auch über übersinnliche Fähigkeiten verfügt. Und nicht nur beruflich ist die Verpflichtung für American Horror Story - Die dunkle Seite in dir zumindest zunächst ein Volltreffer, sondern auch privat. Nach ihrer Beziehung mit Glee-Star Chord Overstreet (The Hole, Liebe gewinnt) lernt Emma Roberts am Set Evan Peters (Kick-Ass, X-Men: Days of Future Past) kennen und lieben. Die zwei Schauspieler gehen Mitte 2012 eine Beziehung ein, die jedoch Mitte 2015 wieder zerbricht. Gerüchte, dass Evan Peters ihr gegenüber gewalttätig gewesen sein soll, dementieren aber beide.

Aktuell kann man Emma Roberts in der TV-Serie Scream Queens (seit 2015) erleben. Darin geht es um eine Elite-Universität, welche von der Vorsteherin (Jamie Lee Curtis; Ein Fisch namens Wanda, True Lies – Wahre Lügen) plötzlich auch für Studenten unterer Gesellschaftsschichten geöffnet wird. Zwischen den alteingesessenen Elite-Schülern und den Neuankömmlingen entbrennt ein Streit, der bald von einer mysteriösen Mordserie an der Uni begleitet wird.

Alle maxdome Stars

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen